Freibad Kiebitzberge in Kleinmachnow

Das Freibad Kiebitzberge hat eine Fläche von 30.000 qm mit einer großen Liegewiese, einer 50 m Schwimmbahn, einem großen Nichtschwimmerbecken und einem Kinder-PLanschbecken
Adresse:

14532 Kleinmachnow
Fontanestr. 31
Gerhard Eisler Straße

Telefon: 033203/227 29 und 228 88



Unser Informationsangebot

Verkehrsanbindung

 

Öffnungszeiten

 

Baderegeln

 

Galerie

 




Daten und Fakten

30.000 qm Liegewiesen,

Großes Schwimmbecken: 50m Bahn

großes Nicht-Schwimmerbecken

Planschbecken

Sauna

Beachvolleyballfeld

Umkleidekabinen

Tauchschule Streamliner

Imbiss

böhmisches "Gasthaus Havel" mit Sommerterrasse.



Die Betreiber-GmbH wird gegründet





Hallo liebe Vereinsmitglieder

Wie Sie sicher aus der Presse erfahren haben, stimmte die Mehrheit der Vertreter der drei Kommunen Teltow, Kleinmachnow und auch Stahnsdorf der Gründung einer gemeinsamen Betreibergesellschaft für das Freibad zu. Die Gesellschaft soll bis zum 01.01.2013 gegründet werden.
Nach jahrelangen Kämpfen für die Erhaltung unseres Freibades steht der Verein wohl vor dem schönsten Erfolg seiner Arbeit. Der Vorstand bedankt sich bei allen dafür. Er hat sich mit seinem konsequenten Einsatz für die Sache und der dabei gezeigten Führungsarbeit Respekt nach innen und außen verschafft. Damit ist der Verein anerkannter Partner des bisherigen Betreibers und der drei Kommunen geworden.
An dieser Stelle soll an unseren Ehrenvorsitzenden - Herrn Fritz Knuth - erinnert werden, der mit einer Unterschriftenaktion gegen die drohende Schließung des Freibades und der folgenden Gründung des Fördervereins ein ganz besonderes Engagement bewiesen hat. Leider hat er von dem wohl wichtigsten und schönsten Ergebnis unserer Arbeit nichts mehr erfahren. Er hat uns am 01.11.2012 für immer verlassen. Wir werden ihm ein ehrenvollen Gedenken bewahren.

Wie soll es mit unserem Verein weiter gehen?
Da wir mit unseren Aktivitäten nunmehr das Hauptziel unserer Vereinsarbeit als erfüllt ansehen, stellt sich die Frage, welchen Zielen und daraus abgeleiteten Aufgaben stellt sich der Verein?
Weil der Förderverein in den Aufsichtsrat der Betreibergesellschaft zwei Mitglieder (ohne Stimmrecht, nur beratend) entsenden darf, sollten folgende Ziele das Arbeitsprogramm der nächsten Wahlperiode bestimmen:
- Einfluß auf Inhalt und Terminablauf bei der weiteren Sanierung und
Umgestaltung des Bades
- Mitwirkung an einem notwendigen umfassenden Nutzungskonzept
(Zusammenarbeit mit der AOK, der
Teltower Holzwerkstatt usw. mit dem Ziel, alle Bereiche
behindertengerecht zu gestalten)
- Erweiterung der Nutzung des Bades mit den nach der Sanierung
gegebenen Möglichkeiten
- Engagement dafür, dass Bad und Sauna auch nach der Sanierung
von allen Teilen der Bevölkerung auch
noch genutzt werden können
- finanzielle Unterstützung für Verbesserungen im Freibad durch den
Verein und seinen Förderern
- Überlegungen zur Satzungsänderung mit dem Ziel, die
Steuerbegünstigung vom Finanzamt zu erlangen
Der Vorstand bittet Sie, uns Ihre Auffassung zu den Zielen und den nächste Aufgaben mitzuteilen.

Liebe Vereinsmitglieder,
Im Infobrief vom August/September hatten wir die Bitte geäußert, uns Vorschläge zur Mitarbeit im Vorstand für die nächste Wahlperiode zu machen. Die Resonanz lag leider unter den Erwartungen. Bis zur Wahlversammlung müssen noch neue Kandidaten für den Vorstand gewonnen werden.
Neben dem Vorsitzenden und seinem Stellvertreter sollten ein Schatzmeister, ein Protokollführer, die Öffentlichkeitsarbeit und auch noch zwei Kassenprüfer aus den Reihen der Vereinsmitglieder kandidieren.
Zur Frage des Weiterbestehens des Vereins gab es zustimmende und ablehnende Meinungen.

Liebe Mitglieder,
es ist erkennbar, dass der Vorstand noch keine klaren Entschlüsse fassen kann. Unsrer Satzung läßt es zu, aus gegebenem Anlaß die Wahlversammlung erst im Februar 2013 durchzuführen. Das bietet die Möglichkeit, zu diesem Zeitpunkt schon einen Vertreter der gegründeten Betreibergesellschaft für das Freibad zu unserer Wahlversammlung einzuladen. Und es bietet Ihnen die Möglichkeit, uns noch bis zum 15.01.2013 Ihre Mitarbeit im Vorstand anzubieten und uns Ihre Meinung zur Weiterarbeit oder Auflösung des Vereins mitzuteilen.
Bis dahin wünscht der Vorstand allen Mitgliedern und Förderern des Vereins frohe Festtage, einen fröhliche Jahreswechsel und alles Gute im neuen Jahr.

Der Vorstand

Klaus Wandrei