Weihnachtsgruß 2015


Hallo Mitglieder und Freunde des Vereins!

Advent

Es treibt der Wind im Winterwalde
die Flockenherde wie ein Hirt
und manche Tanne ahnt, wie balde
sie fromm und lichterheilig wird,
und lauscht hinaus. Den weißen Wegen
streckt sie die Zweige hin – bereit,
und wehrt dem Wind und wächst entgegen
der einen Nacht der Herrlichkeit.

Rainer Maria Rilke
(1875 - 1926)
Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren,
Liebe Freunde,

wenn Sie aus dem Fenster schauen, da grünt es noch in Teltow, Kleinmachnow und Stahnsdorf. Klirrende Kälte ist nicht in Sicht und unsere Orte tragen noch keinen weißen Mantel. Aber das wird bestimmt noch kommen. Künden doch die Adventsmärkte in unseren Orten, der liebliche Duft von Gebäck und heißem Glühwein bereits an, dass wir in wenigen Tagen im Kreis unserer Familien und Lieben besinnliche Weihnachten feiern wollen. Das Jahr 2015 neigt sich seinem Ende zu. Es macht Platz für ein neues Jahr, dass für unser Freibad ein besonderes werden wird.

Der Dezember eines Jahres bietet regelmäßig Gelegenheit für einen Jahresrückblick. Alle Medien berichten über die bzw. zeigen Bilder der herausragenden Ereignisse des vergangenen Jahres. Mit ein wenig Ruhe und Nachdenklichkeit erkennen Sie ganz sicher, welches Bild für Sie persönlich das Jahr 2015 prägte. Vielleicht war es die Geburt eines Kindes oder Enkels, ein Geburtstag oder eine Feier mit vielen Freunden, der Urlaub an fernen Stränden oder in der alten Heimat.

Für uns als Verein sind es die Bilder des Freibades, das nach dem ersten Bauabschnitt in vielen Bereichen einen neuen Glanz trägt. Sei es der Eingangsbereich oder die kürzlich wiedereröffnete Sauna - unser Freibad zeigt sein neues, attraktives und kleidsames Antlitz. Darauf sind wir Stolz und freuen uns, dass die Freibad Kiebitzberge GmbH mit Ihrem Geschäftsführer Marcus Schmidt so erfolgreich mit uns zusammenarbeitet.
Unsere Bilanz für das Jahr 2015 ist erfreulich. In dieser Saison und ganz sicher begleitet von einigen tropischen Tagen konnten wir rd. 97.000 Gäste in unserem Freibad begrüßen. Nur knapp sind wir an der Schallmauer von 100.000 Gästen vorbeigeschrammt. Aber in den nächsten Jahren können wir diese bestimmt knacken, erst recht wenn die weiteren Sanierungsarbeiten wie die der Becken dann im Jahr 2017 ebenfalls erfolgreich abgeschlossen sind.

2016 feiert unser Freibad den 40. Jahrestag seiner Eröffnung. Ganz klar, dieses Jubiläum wollen wir ganz feste feiern. So planen wir eine Festwoche, die am Sonntag, den 15. Mai 2016 mit einem Pfingstkonzert beginnen soll. Anlässlich dieser Feierlichkeiten werden wir Zeitzeugen, Sportler und regionale Entscheider einladen, mit uns die letzten 40 Jahre und das Wohl und Wehe des Freibades zu erörtern. Natürlich gehören das alljährliche Familienfest und das Pokalschwimmen zu unserem Jahresplan.
Zuvor werden wir Ende Februar unsere Mitgliederversammlung durchführen, um u.a. den Vorstand des Fördervereins neu zu wählen. Der Vorstand hat den Termin auf Freitag, den 26.02.2016 um 18.00 Uhr festgelegt. Bitte merken Sie sich diesen Termin schon jetzt vor.

Wir möchten an dieser Stelle allen Beteiligten für die gewährte Zusammenarbeit danken: den politischen Mandatsträgern in TKS, den Gemeindevertretungen der drei Orte, den Mitarbeitern der GEWOG, den Mitarbeitern der Freibad GmbH, den Vertretern der lokalen Presse und den kleinen und großen, ehrenamtlichen Unterstützern, den unermüdlichen Helferinnen und Helfern sowie den großzügigen Spendern. Herzlichen Dank!

Jetzt wollen wir die Weihnachtszeit und die Tage zwischen den Jahren nutzen, um uns auf Menschen und Dinge zu besinnen, die uns Kraft geben für ein erfolgreiches Jahr 2016. Nehmen wir uns die Zeit, um mit etwas Abstand vom Alltag und mit einer grundlegenden Großzügigkeit und Toleranz das neue Jahr zu beginnen.

Wir wünschen Ihnen, Ihren Familien und Lieben von Herzen frohe und gesegnete Weihnachtstage sowie ein gutes und vor allem gesundes neues Jahr 2016.


Wir sehen uns - natürlich im Freibad Kiebitzberge!!!
Der Vorstand

Badsaison 2012

Liebe Mitglieder des Fördervereins, liebe Badegäste

In unserem Freibad wird die Badesaison traditionell am 1. Mai beginnen.
Wir freuen uns, dass die Wünschen unserer Badegäste mit den neuen Öffnungszeiten nunmehr erfüllt werden konnten. Das gilt zunächst für 2012 und 2013. Das Freibad ist montags bis samstags von 07:00 Uhr bis 19:00 Uhr und sonntags von 09:00 Uhr bis 19:00 Uhr geöffnet. Damit gilt für die happy hour Mo. bis Fr. von 07:00 Uhr bis 09:00 Uhr und von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Auch die Sanierung der Solaranlagei st beschlossen und soll schon in diesem Jahr wirken. Gerade in der leicht unterkühlten vergangenen Saison wurde diese Anlage sehr vermisst.
Das Nichtschwimmerbecken wird saniert und eine neue Rutsche eingebaut. Der Förderverein wird sich, falls erforderlich, finanziell an der qualitativen Verbesserung der Rutsche beteiligen.
Gemeinsam mit der Gewog Kleinmachnow wird der Förderverein die Saisoneröffnung am ersten Mai 2012 zu einem Volksfest gestalten.
Das Volksfest wird um 11.00 Uhr beginnen und wieder für Jung und Alt etwas bieten. Wir hoffen auf schönes Wetter.

Das diesjährige Schwimmen um den Pokal des Fördervereins, unser tratidionelles Pokalschwimmen, wollen wir am 09.06.2012 um 11.00 Uhr starten. Die Schulen der Region sind aufgefordert, ihre Mannschaften zu nominieren und nach Möglichkeit auch zu trainieren.

Auch für diese Veranstaltung wünschen wir uns schönes Wetter und viele Besucher



Badsaison 2011




Hallo Mitglieder und Freunde des Fördervereins zur Erhaltung des Freibades Kiebitzberge.

Die gute Nachricht - die Freibadsaison kann wie jedes Jahr am ersten Mai beginnen.
Die Kleinmachnower Gemeindevertretung hat die notwendigen Mittel freigemacht, welche für die dringensten Reparaturen, vor allem am Beckenrand des Nichtschwimmerbeckens und bei ca. 60% der Wegeplatten eingesetzt werden können. Damit ist die Gefahr der vollen oder teilweisen Schließung des Bades vom Tisch. Die Reparaturarbeiten sind in vollem Gange, sodass dem Saisonstart am 01.05.2011 nichts mehr im Wege steht.

Der Vorstand des Vereins hat sich nicht nur in unserer Wahlversammlung am 25.11.2010, sondern darüber hinaus in mehreren Beratungen mit den Bürgermeistern der Kommunen, mit Gemeindevertetern und in der KAT nunmehr erfolgreich dafür eingesetzt, dass die Reparaturen begonnen werden, aber es ist noch nicht gelungen, die Betreibergesellschaft für das Freibad zu gründen.
Es werden zunächt die Kommunen Teltow und Kleinmachnow eine Vereibarung treffen, wie das Freibad künftig betrieben werden soll und dabei die Möglichkeit bieten, dass andere Kommunen sich auch an dieser Vereinbarung beteiligen können.

Die Schwerpunkte der Arbeit des Vorstandes sind damit gesetzt:
- Vorbereitung und Durchführung des "Tages der offenen Tür" am 15.05.11
- Vorbereitung und Durchführung des "traditionellen" Pokalschwimmens“
- Mitwirkung an der vorgesehenen Vereinbarung Teltow/Kleinmachnow
- fördernde und kritische Mitwirkung bei der Planung und Durchführung der schrittweisen Sanierung des Freibades.

Gründung einer Betreibergesellschaft für das Freib

Hallo liebe Mitglieder und Feunde,

am 18. 12. 2008 hatte die Bürgerinitiative Kleinmachnow (BIK) im Gemeinderat in Kleinmachnow die bereits seit 2006 erarbeiteten und abgestimmten Vorschläge:
- Gründung einer Betreibergesellschaft für das Freibad
- Erbbaurechtsvertrag
- Vereinbarung zwischen den drei Kommunen
zur Beschlußfassung eingebracht.
Nach Beratung in den einzelnen Gremien wurde nun am 14. Mai 2009 vom Gemeinderat beschlossen, die Betreibergesellschaft zu gründen.
Wir vom Förderverein begrüßen sowohl die Initiative der BIK, als auch den Beschluß des Gemeinderates, erwarten eine zügige Weiterarbeit in der Gemeinde Kleinmachnow und sichern zu, dass der Förderverein wie bisher das Vorhaben nicht nur kritisch, sondern auch helfend begleiten wird.
Zur Umsetzung des Beschlusses wird eine Arbeitsgruppe aus Vertretern der drei Kommunen gebildet, in welcher auch ein Vorstandsmitglied des Fördervereins vertreten sein wird.

Stahnsdorf, am 10.06.2009


Was ist bisher geschehen?
Eine Arbeitsgruppe unter der Leitung von Herrn Sören Kosanke (Wirtschaftsförderers von Teltow) hat sich die Aufgabe gestellt, möglichst noch in diesem Jahr ein Betreiberkonzept für unser Freibades zu finden. Es wird untersucht, ob die Gründung einer GmbH (so wie vom Gemeinderat Kleinmachnow beschlossen), oder die neu gegebene Möglichkeit einer "Anstalt öffentlichen Rechts" die zweckmäßige Alternative ist. Mit dem Ergebnis der Untersuchung soll nicht nur ein Lösungsvorsvchlag auf den Tisch, in dem alle drei Kommunen und der Förderverein eingebunden ist, es soll gleichzeitig der Sanierungsaufwand ermittelt werden. Damit werden auch die Auflagen der Kommunalaufsicht erfüllt.
In der Arbeitsgruppe ist das Interesse des Förderverein durch unseren Vorsitzenden, Klaus Wandrei, aber auch durch weitere Mitglieder unseres Vereins z.B. Herrn Templin (BIK), aber auch Herrn Kosanke selbst gut vertreten.

Stahnsdorf, am 26. 08. 2009



Mit großer Erleichterung und auch ein wenig Stolz haben wir vom Vorstand des Fördervereins vom Freibad Kiebitzberge Kleinmachnow zur Kenntnis genommen, dass die Unterlagen zur Bildung einer Betreibergesellschaft für das Freibad allen Gemeindevertretern der drei Kommunen zur Abstimmung zugestellt wurden. Der Vorstand des Fördervereins wünscht sich nun, wo das Dokument vorliegt, dass die drei Kommunen zügig ihre Zustimmung zur Betreibergesellschaft geben. Denn mit der Gründung der Betreibergesellschaft ist das angestebte Ziel des Fördervereins zum greifen nahe. Wir wollen gern alle Schwierigkeiten, die uns bis hierher auch von Vertretern der Kommunen in den Weg gelegt wurden vergessen, wenn die Betreibergesellschaft endlich gebildet ist und arbeiten kann. In diesem Schritt sehen wir die Zukunft des Freibades langfristig gesichert.

Kleinmachnow, am 22.08.2012

Der Vorstand

Beschlußdokument

Der Beschluss ist auf S. 6 des Amtsblattes Nr 8 vom 12.06. 09 der Gemeinde
Kleinmachnow abgedruckt:

„DS-Nr. 354/08 – Antrag der Fraktion BIK
Gründung „Freibad Kiebitzberge GmbH“
Der Bürgermeister wird beauftragt, alle notwendigen Schritte zur Gründung der Freibad GmbH, unter Einbeziehung der Gemeinde Stahnsdorf und der Stadt Teltow, einzuleiten.
Die Grundlage bilden die im Anhang beigefügten Vertragsunterlagen (Entwurf eines Gesellschaftervertrages, eines Betreibervertrages und eines Erbbaupachtvertrages), die entsprechend der Hinweise der Kommunalaufsicht (Schreiben vom 4. März 2009) zu prüfen und gegebenenfalls zu modifizieren und zu ändern sind.
Insbesondere ist der Bürgermeister aufgefordert
- zur Vorlage eines Betreiberkonzeptes inkl. einer Wirtschaftlichkeitsanalyse
- zur Herbeiführung eines Grundsatzbeschlusses zur umfassenden Sanierung des Freibades, seiner Anlagen und Gebäude mit Ermittlung des Sanierungsaufwandes
- zur Prüfung vergaberechtlicher Regelungen und kommunalrechtlicher Vorschriften bei Übertragung des Freibades mittels Erbbaupachtvertrag an die Freibad GmbH.
Der Bürgermeister wird aufgefordert, diese Aufgaben zeitnah und in enger Abstimmung mit der Stadt Teltow und der Gemeinde Stahnsdorf zu bearbeiten und beide Kommunen unmittelbar und unverzüglich über die jeweiligen Ergebnisse zu informieren.“



Die Betreiber GmbH wird gegründet



Hallo liebe Vereinsmitglieder

Wie Sie sicher aus der Presse erfahren haben, stimmte die Mehrheit der Vertreter der drei Kommunen Teltow, Kleinmachnow und auch Stahnsdorf der Gründung einer gemeinsamen Betreibergesellschaft für das Freibad zu. Die Gesellschaft soll bis zum 01.01.2013 gegründet werden.
Nach jahrelangen Kämpfen für die Erhaltung unseres Freibades steht der Verein wohl vor dem schönsten Erfolg seiner Arbeit. Der Vorstand bedankt sich bei allen dafür. Er hat sich mit seinem konsequenten Einsatz für die Sache und der dabei gezeigten Führungsarbeit Respekt nach innen und außen verschafft. Damit ist der Verein anerkannter Partner des bisherigen Betreibers und der drei Kommunen geworden.
An dieser Stelle soll an unseren Ehrenvorsitzenden - Herrn Fritz Knuth - erinnert werden, der mit einer Unterschriftenaktion gegen die drohende Schließung des Freibades und der folgenden Gründung des Fördervereins ein ganz besonderes Engagement bewiesen hat. Leider hat er von dem wohl wichtigsten und schönsten Ergebnis unserer Arbeit nichts mehr erfahren. Er hat uns am 01.11.2012 für immer verlassen. Wir werden ihm ein ehrenvollen Gedenken bewahren.

Wie soll es mit unserem Verein weiter gehen?
Da wir mit unseren Aktivitäten nunmehr das Hauptziel unserer Vereinsarbeit als erfüllt ansehen, stellt sich die Frage, welchen Zielen und daraus abgeleitet , welchen Aufgaben stellt sich der Verein?
Weil der Förderverein in den Aufsichtsrat der Betreibergesellschaft zwei Mitglieder (ohne Stimmrecht, nur beratend) entsenden darf, sollten folgende Ziele das Arbeitsprogramm der nächsten Wahlperiode bestimmen:
- Einfluß auf Inhalt und Terminablauf bei der weiteren Sanierung und
Umgestaltung des Bades
- Mitwirkung an einem notwendigen umfassenden Nutzungskonzept
(Zusammenarbeit mit der AOK, der
Teltower Holzwerkstatt usw. mit dem Ziel, alle Bereiche
behindertengerecht zu gestalten)
- Erweiterung der Nutzung des Bades mit den nach der Sanierung
gegebenen Möglichkeiten
- Engagement dafür, dass Bad und Sauna auch nach der Sanierung
von allen Teilen der Bevölkerung auch
noch genutzt werden können
- finanzielle Unterstützung für Verbesserungen im Freibad durch den
Verein und seinen Förderern
- Überlegungen zur Satzungsänderung mit dem Ziel, die Steuerbegünstigung vom Finanzamt zu erlangen
Der Vorstand bittet Sie, uns Ihre Auffassung zu den Zielen und den nächste Aufgaben mitzuteilen.

Liebe Vereinsmitglieder,
Im Infobrief vom August/September hatten wir die Bitte geäußert, uns Vorschläge zur Mitarbeit im Vorstand für die nächste Wahlperiode zu machen. Die Resonanz lag leider unter den Erwartungen. Bis zur Wahlversammlung müssen noch neue Kandidaten für den Vorstand gewonnen werden.
Neben dem Vorsitzenden und seinem Stellvertreter sollten ein Schatzmeister, ein Protokollführer, die Öffentlichkeitsarbeit und auch noch zwei Kassenprüfer aus den Reihen der Vereinsmitglieder kandidieren.
Zur Frage des Weiterbestehens des Vereins gab es zustimmende und ablehnende Meinungen.

Liebe Mitglieder,
es ist erkennbar, dass der Vorstand noch keine klaren Entschlüsse fassen kann. Unsrer Satzung läßt es zu, aus gegebenem Anlaß die Wahlversammlung erst im Februar 2013 durchzuführen. Das bietet die Möglichkeit, zu diesem Zeitpunkt schon einen Vertreter der gegründeten Betreibergesellschaft für das Freibad zu unserer Wahlversammlung einzuladen. Und es bietet Ihnen die Möglichkeit, uns noch bis zum 15.01.2013 Ihre Mitarbeit im Vorstand anzubieten und uns Ihre Meinung zur Weiterarbeit oder Auflösung des Vereins mitzuteilen.
Bis dahin wünscht der Vorstand allen Mitgliedern und Förderern des Vereins frohe Festtage, einen fröhliche Jahreswechsel und alles Gute im neuen Jahr.

Der Vorstand

Klaus Wandrei